CDU Höchst-Unterliederbach begrüßt Bau einer neuen Kita im Hortensienring

Hans-Peter Burggraf, Vorsitzender der CDU Höchst-Unterliederbach
Hans-Peter Burggraf, Vorsitzender der CDU Höchst-Unterliederbach
Frankfurt am Main, 16. September 2014 - Der CDU-Stadtbezirksverband Höchst/Unterliederbach hat die von Stadtrat Jan Schneider im Ortsbeirat 6 vorgestellten Pläne für den Bau einer Kita in Modulbauweise im Hortensienring in Unterliederbach ausdrücklich begrüßt.

„Eine neue Kita in diesem Bereich ist unbedingt notwendig, da gerade durch die Neubauten im Silogebiet, in die viele junge Familien gezogen sind, der Bedarf nach Kinderbetreuungsplätzen in Unterliederbach stark angestiegen ist“, sagten der Vorsitzende der CDU Höchst/Unterliederbach, Hans-Peter Burggraf sowie CDU-Ortsbeirat Hans-Christoph Weibler.

 

Durch die Modulbauweise können für das gleiche Geld 6 statt 4 Kitas gebaut werden, auch ergibt sich eine Energieeinsparung von gut 30 Prozent, obwohl nicht in Passivhausbauweise gebaut wird. Zudem kann der Bau deutlich schneller als bei herkömmlichen Kitas verwirklicht werden. Geplant ist eine 6-gruppige Einrichtung.

„Stadtrat Schneider hat hier mit seinem Team hervorragende Arbeit geleistet“, betonten Burggraf und Weibler. „Wenn alle Rahmenbedingungen greifen, kann im Frühjahr 2015 mit dem Bau begonnen werden. Mit der Fertigstellung ist dann 2016 zu rechnen.“ Eine weitere Kita in Modulbausweise soll in Zeilsheim entstehen, was den Bedarf an Betreuungsplätzen im Frankfurter Westen weiter entspannen dürfte.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben