Oswald Zöttlein
Oswald Zöttlein
Frankfurt am Main, 14. Juli 2016. Am 05. Juli 2016 ist Oswald Zöttlein im Alter von 82 Jahren gestorben. Mit tiefer Trauer hat die CDU Gallus/Gutleut auf den Tod ihres langjährigen Mitglieds reagiert.

"Oswald Zöttlein war ein verdientes und allseits geschätztes Mitglied der CDU Gallus/Gutleut. Mit seinem jahrzehntelangen politischen Engagement hat er sich in der CDU Gallus/Gutleut und über Parteigrenzen hinweg höchste Anerkennung erworben. Mit seinem Tod verlieren wir einen langjährigen Weggefährten und einen guten Freund“, sagte der Vorsitzende der CDU Gallus/Gutleut, Thomas Kirchner.

 
Seit 1974 bis zu seinem Tod war Oswald Zöttlein im Vorstand der CDU Gallus/Gutleut aktiv. In den Jahren 1977 bis 1985 war er Mitglied des Ortsbeirats 1, in dem er unter anderem das Amt des CDU-Fraktionsvorsitzenden bekleidete. In den Jahren 1985 bis 2001 vertrat Zöttlein dann, abgesehen von einer kurzen Unterbrechung, durchgehend die CDU Gallus/Gutleut als Stadtverordneter im Frankfurter Römer. Darüber hinaus war Zöttlein lange als Sozialpfleger und nach seinem Ausscheiden aus der Stadtverordnetenversammlung noch mehrere Jahre als Seniorenbeauftragter des Ortsbeirats 1 tätig. Bis zuletzt war Zöttlein im Vorstand der CDU Gallus/Gutleut aktiv.
 
„In seinen verschiedenen politischen Ämtern hat sich Oswald Zöttlein über Jahrzehnte hinweg als engagierter Kämpfer für die Belange der Bürgerinnen und Bürger einen Namen gemacht. Dabei hat er immer auch seinen Stadtteil Gallus besonders im Blick gehabt und sich in den unterschiedlichen Gremien für die Anliegen der Menschen aus dem Gallus eingesetzt.  Er war ein Stadtteilpolitiker mit Leib und Seele, der immer das Ohr bei den Menschen hatte und ihre Sorgen und Nöte ernst nahm. Mit seiner ehrlichen und bodenständigen Art Politik zu machen, gelang es ihm auch immer wieder, andere für Politik zu begeistern. Mit seinem selbstlosen und uneigennützigen Engagement hat sich Oswald Zöttlein große Verdienste erworben. Die CDU Gallus/Gutleut wird Oswald Zöttlein stets ein ehrendes Andenken bewahren. Seiner Familie gilt unsere tiefe Anteilnahme“, so Thomas Kirchner.
 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben