CDU im OBR 5 kämpft für Sicherheit und Sauberkeit in den Stadtteilen

Illegale Müllablagerungen und Lärmbelästigungen im Blickpunkt

Martin-Benedikt Schäfer, Fraktionsvorsitzender der CDU im OBR 5, stellv. CDU-Kreisvorsitzender
Martin-Benedikt Schäfer, Fraktionsvorsitzender der CDU im OBR 5, stellv. CDU-Kreisvorsitzender
Frankfurt am Main, 27. Oktober 2021 - Die CDU-Fraktion im Ortsbeirat 5 (Niederrad, Oberrad und Sachsenhausen) fordert die Einrichtung einen Runden Tisches mit Vertretern der für den Frankfurter Süden zuständigen Polizeirevieren und des Ortsbeirates.

Einen entsprechenden Antrag hat die CDU zur nächsten Sitzung des Ortsbeirats eingebracht.

Mit der Hilfe des Runden Tischs soll ein regelmäßiger Austausch mit den Polizeirevieren im Frankfurter Süden und dem Ortsbeirat sichergestellt werden. Anliegen und Themen, welche die Sicherheit im Ortsbezirk betreffen, sollen so schneller behandelt und Lösungsansätze erarbeitet werden.

Außerdem fordert die CDU ein entschiedenes Vorgehen gegen illegale Müllablagerungen und Lärmbelästigungen in den Stadtteilen. „In den letzten Wochen und Monaten kam es vermehrt zu Beschwerden von Anwohnerinnen und Anwohnern. Diese klagen über anhaltenden Lärmbelästigungen und illegale Müllablagerungen“, so der CDU-Fraktionsvorsitzende Martin-Benedikt Schäfer.

Deshalb möchte die CDU nun vom Magistrat wissen, welche Maßnahmen er konkret plant, um gegen illegale Müllablagerungen und Lärmbelästigungen vorzugehen und zu einer Verbesserung der Situation beizutragen.

„Wir stehen für mehr Sauberkeit im öffentlichen Raum. Es liegt auf der Hand, dass Sicherheit und Sauberkeit sich gegenseitig bedingen. Wo es sauber ist, gedeiht Kriminalität schlechter“, so Schäfer abschließend.

Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht
Inhaltsverzeichnis
Nach oben