Bartelt: Erhalt der Hilfen aus einer Hand und Ausweitung der Optionskommunen sichergestellt

„Ministerpräsident Koch hat entscheidenden Beitrag zur Jobcenterreform geleistet“

Dr. Ralf-Norbert Bartelt MdL
Dr. Ralf-Norbert Bartelt MdL
Wiesbaden/Frankfurt am Main, 17. Juni 2010 - „Wir begrüßen den heutigen Beschluss des Bundestages, der die Hilfen aus einer Hand absichert. Ebenso freut uns, dass das Optionsmodell nun ausgeweitet werden kann, um die lokalen Kompetenzen in der Betreuung und Vermittlung zu stärken“, sagte der sozialpolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Dr. Ralf-Norbert Bartelt.

Durch den Gesetzentwurf der Bundesregierung werde die Betreuung der Langzeitarbeitslosen durch die Kommunen und die Bundesagentur für Arbeit in den so genannten Arbeitsgemeinschaften (ARGEn), sowie die Ausweitung der Optionskommunen, die bisher nur in einer Experimentierklausel festgeschrieben waren, verfassungskonform abgesichert.
 
„Ministerpräsident Roland Koch hat einen entscheidenden Beitrag für den Erfolg der Jobcenterreform geleistet. Ohne seine Hartnäckigkeit und seinen Einsatz in Berlin für die Durchsetzung des Erhalts der Hilfen aus einer Hand und die Ausweitung der Optionskommunen, auch in Hessen, wäre diese Reform nicht möglich gewesen“, stellte Bartelt abschließend fest. 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben