CDU Zeilsheim: Neues Kunstrasenkleinspielfeld auf der Sportanlage Hohe Kanzel eingeweiht

Frankfurt am Main, 08. Juli 2010 - Der alte, zerschlissene Kunststoffplatz auf der Sportanlage Hohe Kanzel gehört der Vergangenheit an. Nach den in den letzten Monaten durchgeführten Umbauarbeiten steht den Nutzern seit 5. Juli 2010 das neue Kunstrasenkleinspielfeld zur Verfügung, für das sich auch die CDU-Zeilsheim immer eingesetzt hat.

Das rund 45 mal 23 Meter große Kleinspielfeld wurde von Sportdezernent Markus Frank in Anwesenheit des Landtagsabgeordneten Alfons Gerling und des Stadtbezirksvorstehers Dr. Walter Piroth eingeweiht und dem Trainings- und Spielbetrieb der DJK Zeilsheim übergeben. Bei Bedarf sorgen nun zwei neue Flutlichtmasten für eine optimale Trainingsbeleuchtung. Die Stadt Frankfurt stellte für den Umbau rund 250.000 Euro aus dem städtischen Haushalt zur Verfügung.
 
„Mit einer guten Sportstätteninfrastruktur schafft die Stadt Frankfurt am Main die idealen Voraussetzungen für den Breitensport,“ stellte Stadtrat Markus Frank die Motivation für die Maßnahme dar. Landtagsabgeordneter Alfons Gerling ergänzte: „Gerade die soziale und gesellschaftliche Funktion von Vereinen in den Stadtteilen ist bedeutend. Vereinsarbeit verdient daher unsere volle Unterstützung!“
 
Der Zeilsheimer CDU-Ortsbeirat Rainer Schwarzbach hatte bereits im Jahr 2007 einen Antrag im Ortsbeirat eingebracht, in dem er den Wunsch der DJK-Zeilsheim nach einem Kunstrasenplatz unterstützte. „Gerade die DJK mit ihrer großen Fußballabteilung ist auf einen Kunstrasenplatz angewiesen, um den reibungslosen Ablauf des Trainings sicherstellen zu können“, betonte Gerling. „Wir sind daher froh, dass dem Verein nun zunächst durch die Neugestaltung des Kleinspielfeldes geholfen werden konnte.“ Als weiteres Projekt stehe nun die Umgestaltung des alten Tennenplatzes in ein großes Kunstrasenfeld bevor.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben