Familienfest der Frankfurter CDU erfreute sich großer Beliebtheit

(v.l:) Innenminister Boris Rhein, NordWestZentrum-Geschäftsführer Georg Lackner, Roberto Blanco und Christian Wernet, Kreisgeschäftsführer der Frankfurter CDU.
(v.l:) Innenminister Boris Rhein, NordWestZentrum-Geschäftsführer Georg Lackner, Roberto Blanco und Christian Wernet, Kreisgeschäftsführer der Frankfurter CDU.
Frankfurt am Main, 13. September 2010 - Die Frankfurter CDU feierte am Samstag ihr Familienfest im Frankfurter NordWestZentrum, wobei den Frankfurter Familien neben vielen Attraktionen für die Kleinen auch ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm geboten wurde.

Der Höhepunkt des Bühnenprogramms war der viel umjubelte Auftritt des bekannten Sängers Roberto Blanco. Innenminister Boris Rhein, Vorsitzender der Frankfurter CDU und damit Gastgeber des Familienfestes, zeigte sich äußerst Zufrieden über den Zulauf und den sehr großen Zuspruch, dem sich sowohl das gebotene Festprogramm als auch die anwesenden Spitzenpolitiker der Union aus Stadt und Land erfreuen durften. Innenminister Rhein und der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier, der ebenfalls an dem Fest teilnahm und gemeinsam mit Frankfurter CDU-Vorsitzenden einen ausführlichen Rundgang durch das NordWestZentrum unternahm, machten in ihren Reden, aber auch in persönlichen Gesprächen mit den Bürgern deutlich, dass die Union mit dem Fest ihre besondere Verbundenheit mit den Familien zeige. „Wir wollen den Menschen Mut machen, eine eigene Familie zu gründen, Kinder groß zu ziehen und ihnen zusagen, dass wir sie auf diesem oftmals schwierigen Weg begleiten und dauerhaft unterstützen. Die Familien sind nach wie vor der Kern unserer Gesellschaft. Ohne Familien kann unsere Gesellschaft auf Dauer nicht funktionieren“, so Ministerpräsident Bouffier und Innenminister Rhein, die auf dem Fest gemeinsam für die neue „FamilienKarte“ des Landes Hessen warben. Mit der Familienkarte Hessen (www.familienkarte.hessen.de), so machten Bouffier und Rhein deutlich, werde zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik jungen Familien ein einmaliges Unterstützungsprogramm geboten, das bewusst und effektiv bestehende Familien in ihren vielfältigen Nöten unterstütze und jungen Menschen die Entscheidung zur Gründung einer eigenen Familie erleichtern werde.

 
Am Ende des Familienfestes bedankte sich Innenminister Rhein auch bei allen Bürgern für das Vertrauen, das der Union in Frankfurt entgegengebracht werde und versicherte, dass die Frankfurter CDU sich als „die Familienpartei“ verstehe. „Wir sind die Familienpartei und damit der politische Partner, der die Anliegen von Familien in den Mittepunkt aller unserer Aktivitäten stellt. Wir versprechen den Frankfurter Familien, dass wir unsere Heimatstadt zu Deutschlands Familienstadt Nummer eins machen werden“, so der Frankfurter CDU-Vorsitzende abschließend.  

Inhaltsverzeichnis
Nach oben