JU Ost: Carsten von Drathen reicht Staffelstab an Adrian Berger weiter

Der neue Vorsitzende Adrian Berger überreicht dem Ehrenvorsitzenden Carsten von Drathen einen Bembel und eine Flasche Apfelwein im Kreise des Vorstandsteams der JU Ost.
Der neue Vorsitzende Adrian Berger überreicht dem Ehrenvorsitzenden Carsten von Drathen einen Bembel und eine Flasche Apfelwein im Kreise des Vorstandsteams der JU Ost.
Frankfurt am Main, 18. Februar, 2011 - Die Junge Union Frankfurt-Ost (JU Ost) hat einen neuen Vorsitzenden: Adrian Berger. Der 23-jährige Student der Wirtschaftswissenschaften wurde einstimmig von den Mitgliedern im Rahmen der Jahreshauptversammlung am 5. Februar 2011 in der Stadthalle Bergen gewählt.
 
 

Zuvor hatten die Mitglieder den bisherigen Vorsitzenden Carsten von Drathen (31) ebenfalls einstimmig zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Er hatte die JU Ost vor vier Jahren wieder aufgebaut und zahlreiche junge Menschen für ein Engagement in der JU gewinnen können. Heute hat die JU Ost 200 Mitglieder – Tendenz steigend. "Im Laufe der vergangenen Jahre hat sich ein starkes Team entwickelt, welches bereits zahlreiche inhaltliche und gesellige Veranstaltungen bestreitet und in allen Wahlkämpfen die CDU tatkräftig unterstützt hat. Nun ist der richtige Zeitpunkt den Staffelstab weiterzugeben", bilanzierte der Unternehmensberater. "Carsten von Drathen hat großen Anteil am heutigen Erfolg der JU Ost. Seine Organisation von drei JU-Exkursionen nach Polen, Rumänien und die Ukraine sowie im vergangenen Jahr nach Israel und in das Westjordanland haben vielen Mitgliedern die Möglichkeit gegeben, über Frankfurt hinaus politisch engagierte junge Menschen zu treffen", hob Adrian Berger hervor.
 
Zu Stellvertretern wurden Debora Ramona Rieser (29), Marcel Feth (23) und Mikro Trutin (18) gewählt. Neuer Geschäftsführer ist Patrick Soldo (18). Bestätigt wurden Schatzmeister Felix Hermsdorf (26) und Schriftführer Jonas Neuhaus (25). Als Beisitzer komplettieren Björn Boike, Jenny Cherkasky, Stefan Dietrich, Manuel Grabosch, Aleksandra Klofat, Vitali Olesin und Sanas Shahdost-Far das Vorstandsteam.
 
"Mit der anstehenden Kommunalwahl steht dem neuen Vorstand gleich zu Beginn eine spannende Aufgabe bevor. Hier gilt es insbesondere die JU-Kandidaten für den Römer und die Ortsbeiräte zu unterstützen. Natürlich wird die JU Ost wie gewohnt eine starke Präsenz an den CDU-Infoständen und bei Veranstaltungen zeigen", versicherte Adrian Berger. Die JU Ost ist der ideale Anfang, sich für den eigenen Stadtteil zu engagieren und erste Erfahrungen in der Politik zu sammeln, waren sich die zahlreichen Gäste einig, darunter die Landtagsabgeordnete Bettina Wiesmann und der Kreisvorsitzende der JU Frankfurt Ulf Homeyer. Der Vorsitzende der CDU Bergen-Enkheim Markus Graff und sein Stellvertreter Michael Reiß freuten sich sehr, dass die JU Ost bereits ihre zweite Jahreshauptversammlung innerhalb weniger Jahre in ihrem Stadtteil abgehalten habe und gleich drei JU'ler auf der Kandidatenliste für den OBR 16 stünden.
 
 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben