(v.l.:)Bettina Wiesmann MdL, Georg Kowalski und Claudia Ehrhardt bei der Übergabe des Spendenschecks
(v.l.:)Bettina Wiesmann MdL, Georg Kowalski und Claudia Ehrhardt bei der Übergabe des Spendenschecks

Frankfurt am Main, 14. März 2014. Am letzten Donnerstag übergab die Landtagsabgeordnete Bettina M. Wiesmann (Bornheim, Ostend und Nordend) gemeinsam mit der stellv. Ortsvorsteherin im Nordend, Claudia Ehrhardt, dem Vorsitzenden des Vereins „Mentor – Die Leselernhelfer e.V.“, Herrn Georg Kowalski, in seiner Bornheimer Geschäftsstelle einen Scheck in Höhe von 575 Euro für die weitere Arbeit.

„Die Leselernhelfer erfüllen eine Aufgabe von herausragender Bedeutung“, hob die 47-jährige Abgeordnete Wiesmann, selbst Mutter von vier schulpflichtigen Kindern, hervor. “Die Fähigkeit zu lesen und mit Sprache auch in Schriftform umzugehen, ist eine zentrale Kompetenz im 21. Jahrhundert. Ohne sie kann selbstbestimmtes Leben und Teilhabe an unserer Gesellschaft kaum gelingen. Der Koalitionsvertrag von CDU und Bündnis 90/Die Grünen bekennt sich deshalb ausdrücklich zur weiteren Intensivierung der Sprachförderung von Kindern, zu der auch die Stärkung ihrer Lesekompetenz gehört. Gemeinsam mit den Leselernhelfern leisten die Ehrenamtlichen um Herrn Kowalski einen großartigen zusätzlichen Beitrag dazu.“ Für die stellv. Ortsvorsteherin im Nordend, Claudia Ehrhardt, ist das Lesen ein wichtiger Baustein der frühkindlichen Bildung: „Wer gut lesen lernt, legt die Grundlage für seinen späteren schulischen und beruflichen Werdegang. Die Mentoren unterstützen diesen Prozess maßgeblich."

Die Spendensumme wurde auf dem Wintermarkt der CDU-Verbände Bornheim, Nordend und Ostend sowie der JU Ost eingenommen, der jedes Jahr mit einem besonderen Benefizzweck in der Apfelweinwirtschaft "Zur Schönen Müllerin" im Baumweg stattfindet. Dieses Jahr lud die Landtagsabgeordnete zu einem abwechslungsreichen kleinen Kulturprogramm um Frankfurts berühmte Söhne Goethe und Stoltze, dem auch Kulturdezernent Prof. Semmelroth beiwohnte.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben