Bartelt: Wichtiger Impuls für eine gute Gesundheitsversorgung in Hessen

„Dialog vor Ort – Land unterstützt zukunftsweisende Projekte der Gesundheitsversorgung in Regionen“

Dr. Ralf-Norbert Bartelt MdL, stellv. Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion
Dr. Ralf-Norbert Bartelt MdL, stellv. Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion
Wiesbaden/Frankfurt am Main, 1. April 2014 - Als weiteren wichtigen Schritt für eine gute flächendeckende Gesundheitsversorgung bezeichnete der Gesundheitspolitische Sprecher der hessischen CDU-Landtagsfraktion, Dr. Ralf-Norbert Bartelt, das heute vorgestellte Förder-Programm „Bildung regionaler Gesundheitsnetze“.

„Die Förderung des Landes mit insgesamt 800.000 Euro packt den notwendigen Strukturwandel im Gesundheitswesen an. Für das Land Hessen ist es unser Ziel, in den Regionen umsetzbare Konzepte zur bedarfsgerechten Weiterentwicklung der regionalen gesundheitlichen Versorgungsstrukturen zu erstellen und entsprechende Umsetzungsprojekte finanziell zu unterstützen. Damit wird die Bewältigung des demographischen Wandels mit dem Förderprogramm mit innovativen Ansätzen angegangen.

Hervorzuheben ist, dass der Dialog direkt mit den Akteuren aus den Bereichen Gesundheitswesen und Pflege vor Ort in den Regionen stattfindet. Die Zuständigen vor Ort können am besten beurteilen, wo Handlungsbedarf besteht, um den Strukturwandel bestmöglich umzusetzen und passgenaue Lösungen für die Menschen zu entwickeln“, so Bartelt.

„Eine bedarfsgerechte und qualitativ hochwertige medizinische und pflegerische Versorgung muss auch künftig gesichert sein. Dies wird durch das Förderprogramm ‚Bildung regionaler Gesundheitsnetze‘ ermöglicht. Mit einer Vielzahl von Unterstützungsleistungen bietet das Land die Rahmenbedingungen. Der notwendige Strukturwandel wird dadurch punktgenau vor Ort angepackt, indem in den Regionen die Lösungen gefunden werden. Auch eine Fortsetzung der jetzigen Fördermaßnahmen in Höhe von 800.000 Euro ist in den nächsten Jahren beabsichtigt. Wir haben vor, den Auf- und Ausbau von regionalen Gesundheitsnetzen langfristig effektiv zu fördern“, so Bartelt.

Unabhängig von den 800.000 Euro unterstütze das Land zusätzlich die Niederlassung von Ärztinnen und Ärzten in Gebieten mit einem regionalen Versorgungsbedarf mit einem Zuschuss von bis zu 50.000 Euro je Praxisübernahme.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben