Wiesmann regt "Masterplan Campus-Meile" zur Stärkung des Wissenschafts- und Innovationsstandortes Frankfurt an

Die mit dem Neubau der Frankfurt School of Finance am Alleenring entstehende Campus-Meile soll als Cluster der Wissenschaften etabliert und zum Standort für Innovation und wissenschaftlichen Fortschritt ausgebaut werden

Bettina M. Wiesmann MdL
Bettina M. Wiesmann MdL
Wiesbaden/Frankfurt am Main, 26. August 2014. Mit dem heranrückenden Baubeginn der neuen Frankfurt School of Finance and Management auf dem Gelände der ehemaligen Oberfinanzdirektion am Alleenring plädiert die Landtagsabgeordnete Bettina M. Wiesmann aufgrund der umfassenden Neuordnung in diesem Gebiet für einen "Masterplan Campus-Meile“:

„Mit einem Masterplan für die neu entstehende Campus-Meile möchte ich die vielen kreativen Ideen zu diesem Thema bündeln und zu einer fortlaufenden Diskussion der Akteure beitragen. Frankfurt am Main kann sich durch die Campus-Meile und die mit ihr einhergehende Vernetzung von Menschen, Wissen und Ideen weiter als Zukunftsstandort etablieren. Deshalb sollte die Stadt dieses Cluster für Wissenschaft und Innovation auch städtebaulich und konzeptionell herausheben und mit einem Masterplan seine weitere Entwicklung fördern.“ Wiesmann geht davon aus, dass sich mit einem solchen Cluster auch Unternehmen für den Standort interessieren könnten.


Verbunden mit der Entwicklung eines Masterplans könnte ein Ideenwettbewerb unter Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern, aber vor allem auch von Studierenden, Lehrenden und Forschenden der drei Hochschulen stattfinden. Diese könnten in Arbeitsgemeinschaften Gestaltungsideen entwickeln, von denen ein Wettbewerb die besten auswählt.

„Bereits im Zusammenhang mit unserer Veranstaltung am 21. Juli in der Nationalbibliothek erreichten mich Ideen aus der Bevölkerung, bspw. für eine Hochgeschwindigkeitsleitung für Daten zwischen den Hochschulen, eine überdachte Fahrradschnellstrecke samt Bikesharingsystem oder ein einheitliches offenes WLAN für alle Standorte.“ Auf der Campus-Meile könnte man mit Hilfe der Vielzahl junger Nutzer zudem neue Technologien testen und Konzepte zu Mobilität und Arbeit der Zukunft erforschen. Wiesmann verweist insbesondere auf die zahlreichen städtebaulichen Beiträge der Fachhochschule zu anderen Stadtlagen.

„Als Landespolitikerin freut es mich, dass Wissenschaftsminister Boris Rhein dem Umzug der UB auf die Campus-Meile sehr aufgeschlossen gegenüber steht. Neben der wertvollen Ergänzung des Campus Westend der Goethe-Universität wird dies auch den Umzug der Hochschule für Musik und darstellende Kunst (HfMDK) auf den Kulturcampus ermöglichen, den ich als Verlängerung der Meile der Wissenschaft bis nach Bockenheim sehe“, bemerkte die Abgeordnete abschließend, „denn auch die Künste tragen zum Innovationsstandort Frankfurt bei.“
 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben