Steinbach: Mit aller Härte gegen IS vorgehen

Djihadisten-Festnahme in Berlin bestätigt Bundesinnenminister de Maizière in entschlossenem Handeln

Erika Steinbach MdB
Erika Steinbach MdB
Berlin/Frankfurt am Main, 22. September 2014 - Heute ist nach Informationen der Berliner Staatsanwaltschaft ein 30-jähriger Mann mit türkischem Pass und Berliner Wohnsitz festgenommen worden, der von Januar bis August in Syrien von der Terrormiliz (IS) ausgebildet worden sein soll.

Hierzu erklärt die Frankfurter Bundestagsabgeordnete und Menschenrechts- und Innenpolitikerin Erika Steinbach: „Mit der zielgerichteten Festnahme durch die Berliner Polizei ist das entschlossene Handeln von Innensenator Frank Henkel und Bundesinnenminister Thomas de Maizière erneut unter Beweis gestellt worden. Den Kräften der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) darf kein Handlungsspielraum gewährt werden. Das gilt für das Vorgehen von amerikanischen und französischen Kräften im Irak genauso wie für unsere Sicherheitsbehörden in Deutschland. Deutschland darf nicht der Organisations- und Ruheraum für Feinde der westlichen Demokratien werden. Ich begrüße das Vorgehen der deutschen Sicherheitsbehörden ausdrücklich!“

Inhaltsverzeichnis
Nach oben