Thomas Mann MdEP
Thomas Mann MdEP
Brüssel/Strassburg/Frankfurt am Main, 1. Oktober 2014 -
"Ihr Heimatland Belgien hatte zwar als letzter EU-Mitgliedstaat eine Nominierung bei Jean-Claude Juncker abgegeben, doch mit Marianne Thyssen ist ein echter Glücksgriff gelungen.

Das kann ich nach dem erfolgreichen heutigen Hearing unterstreichen", sagte der sozialpolitische Sprecher der CDU/CSU im Europäischen Parlament, der hessische CDU-Europaabgeordnete Thomas Mann.

 
"Nachdem 10 Jahre lange sozialdemokratische EU-Kommissare die Generaldirektion Beschäftigung und Soziales verantworteten, wird jetzt eine Christdemokratin dieses Schlüsselressort übernehmen.

Durch ihre über 20jährige Karriere im Europäischen Parlament ist sie bestens für diese Aufgabe gerüstet. Im Ausschuss für Wirtschaft und Währung sowie im Beschäftigungsausschuss habe ich viele Jahre lang eng mit ihr zusammengearbeitet. Sie ist eine Verfechterin der Prinzipien der sozialen Marktwirtschaft. Ihr müssen wir das Erfolgsmodell der deutschen Sozialpartnerschaft und der dualen Ausbildung nicht erst lange erklären - sie kennt sich aus!", betonte Thomas Mann.
 

Ihre Antworten im Hearing haben gezeigt, dass sie die richtigen Prioritäten setzen wird. Sie will die Jugendarbeitslosigkeit durch eine schnelle, intelligente und unbürokratische Umsetzung und die Ausweitung der Jugendgarantie bekämpfen. Der zerstückelte europäischen Arbeitsmarkt soll besser integriert und das Geschäftsklima für unsere Unternehmen, gerade die kleinen mittleren Betriebe, deutlich verbessert werden.

Uns Europaabgeordnete will sie eng in ihre Arbeit einbinden! Bravo, Marianne Thyssen, das sind die richtigen Stellschrauben, die in den vergangenen 10 Jahren Rost angesetzt hatten.", sagte Mann nach seinem Redebeitrag in der heutigen Fragerunde an die Kommissars-Kandidaten.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben