CDU-Fraktion im Ortsbeirat 10 zeigt sich irritiert über mangelnde Bürgernähe der SPD in Berkersheim

Gero Gabriel, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Ortsbeirat 10
Gero Gabriel, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Ortsbeirat 10
Frankfurt am Main, 16. Januar 2015 - Die CDU-Fraktion im Ortsbeirat 10 hat mit Erstaunen und Befremden auf die neuesten Aktivitäten des SPD-Ortsvereines Frankfurter Berg/Berkersheim reagiert.

Nach Angaben von Berkersheimer Bürgerinnen und Bürgern lädt die SPD einen kleinen Kreis von Anwohnern zur Vorstellung der Ergebnisse ihrer umstrittenen Umfrage zur Verkehrspolitik in Berkersheim ein.

Dies entspreche nicht der Vorstellung der CDU hinsichtlich einer bürgernahen und informativen Kommunalpolitik, so der Vorsitzende ihrer Fraktion, Gero Gabriel.


„Eine solche Vorgehensweise überrascht umso mehr, als der Vertreter der SPD Frankfurter Berg/Berkersheim in der Ortsbeiratsfraktion, Michael Bartram-Sitzius, mehrere Wortmeldungen in der Novembersitzung des Ortsbeirates nutzte, um ausführlich über Bürgernähe zu referieren und diese der CDU absprach. Bartram-Sitzius` Ortsvereinsvorsitzender Boris Straub kommentierte sogar die Online-Meldung einer Frankfurter Zeitung bezüglich eines seitens der CDU organisierten Stammtisches zur Verkehrspolitik in Berkersheim dahingehend, dass es sich widerspreche, mit möglichst vielen Anwohnern ins Gespräch kommen zu wollen, dann aber nur einen Tisch in der Gaststätte Lemp Gaststätte zu reservieren.

Straub sprach in diesem Zusammenhang wörtlich von einem Eigentor“, so Gabriel. Nun passten in den seitens der SPD angemieteten Clubraum des Lemps sicher mehr Menschen als an einen (großen) Tisch, allerdings dürfe bei Veranstaltungen der SPD nur herein, wer explizit und persönlich eingeladen wurde. Der von der CDU gemietete Tisch habe selbstverständlich jedem offen gestanden.

„Gerade Kommunalpolitik lebt von dem direkten Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern. Wer diesen scheut, zeigt ein fragwürdiges Verständnis seines Mandats“, so Gabriel abschließend.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben