CDU im OBR2: Stadt errichtet neues Gymnasium auf dem Areal der Philipp-Holzmann-Schule

Axel Kaufmann, Ortsvorsteher des Ortsbeirates 2
Axel Kaufmann, Ortsvorsteher des Ortsbeirates 2
Frankfurt am Main, 19. Oktober 2015 - Dr. Christian Zeller, Fraktionsvorsitzender der CDU im Ortsbeirat 2, erklärte dazu:

„Die CDU-Fraktion begrüßt, dass der Magistrat damit einer Anregung der CDU im Ortsbeirat 2 vom Mai folgt. Nach den heftigen Auseinandersetzungen mit vielen Eltern, deren Kinder trotz eindeutiger Gymnasialempfehlung keinen Platz an halbwegs wohnortnahen Gymnasien erhalten haben, ist der Beschluss für das neue Gymnasium im Westend ein wichtiges Zeichen. Denn auch in den kommenden Jahren wird die Nachfrage nach Gymnasialplätzen dank der erfreulichen Kinderzahlen sowohl im Westend wie auch in den angrenzenden Stadtteilen absehbar hoch bleiben.“
 
„Aus Sicht mancher Eltern und Kinder kommt der Umzug des Gymnasiums ins Westend im Jahr 2018 natürlich eher zu spät, dennoch hoffe ich, dass die Betroffenen die Bemühungen des Magistrats anerkennen“, ergänzte Axel Kaufmann, Ortsvorsteher des Ortsbeirates 2. „Die CDU im Ortsbeirat 2 spricht Frau Stadträtin Sorge und ihrem Team für die jetzt getroffene Entscheidung jedenfalls ihren Dank aus“, so Kaufmann weiter. Diesen Dank verband Kaufmann aber zugleich mit einer Bitte: „Durch den Neubau wird die dortige Trainings- und Spielstätte für American Football wegfallen. Es ist wichtig, dass der Magistrat dem betroffenen Verein eine Ersatzspielstätte anbietet. Die CDU-Fraktion im OBR 2 wird sich jedenfalls gerne dafür einsetzen, dass sich der Ortsbeirat 2 mit seinen Budgetmitteln an den damit verbundenen Kosten beteiligt“ schloss Kaufmann.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben