CDU Frankfurt-Heddernheim macht sich im Ortsbeirat für besseres Stadtbild stark

Klaus Nattrodt, Vorsitzender der CDU Frankfurt-Heddernheim
Klaus Nattrodt, Vorsitzender der CDU Frankfurt-Heddernheim
Frankfurt am Main, 4. November 2015 - Auf der kommenden Sitzung des Ortsbeirates 8 wird die CDU Frankfurt-Heddernheim einen thematischen Schwerpunkt auf das Stadtbild im Stadtteil legen.

Gleich zwei Anfragen des Ortsvorstehers und Heddernheimer CDU-Vorsitzenden, Klaus Nattrodt, an die Stadtregierung befassen sich damit.

 
Im Fokus stehen die Gebäude an der Hessestraße 23, weithin sichtbar an der Dillenburger Straße gelegen und vielen noch als „Ebbo’s“ bekannt, und an der Hadrianstraße 48, wo sich nahe des Rad- und Fußweges an der Nidda die ausgebrannte Gaststätte „Römerschänke“ befindet. „Häufig hören wir aus dem Rathaus, dass eine Nachverdichtung der Wohnbebauung in den Stadtteilen notwendig sei. Auf der anderen Seite kennen wir aber alle die eine oder andere Bauruine, bei der man sich fragt, weshalb die zugehörigen Gebäude und Grundstücke vergammeln und nicht genutzt werden“, führt der Antragsteller aus. „Derartige Schandflecke in ihrer unmittelbaren Nähe ärgern die Bürger. Es muss etwas passieren und wir wollen wissen, wie die Stadt hier entweder auf die Eigentümer einwirken möchte oder welche eigenen Maßnahmen die Verwaltung in Erwägung zieht“, erläutert Nattrodt seine Anträge weiter.
 
„Die Bürger würden sich freuen, wenn die Areale wieder revitalisiert werden würden. Die Nutzung bestehender und ungenutzter Bauten sollte Priorität vor einer Nachverdichtung haben. Wir wollen versuchen, mit unseren Anfragen hierzu einen ersten Denkanstoß zu geben“, so Klaus Nattrodt abschließend. Die Ortsbeiratssitzung findet statt am Donnerstag, den 5. November 2015 um 20 Uhr im Saalbau Titusforum.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben