Frankfurter Neue Presse, 21. Januar 2016 - Der Neujahrsempfang der CDU-Arbeitsgemeinschaft West in der Zeilsheimer Stadthalle ist jedes Jahr eine Machtdemonstration: Die Christdemokraten, im Frankfurter Westen und besonders in Zeilsheim stark, positionieren sich gegenüber Stadt und Land, und alle CDU-Granden kommen.

Das ist seit der Einführung des Empfangs unter Alfons Gerling, heute Ehrenvorsitzender der Zeilsheimer CDU und früher Vorsitzender der Arge West, so. Für die Neujahrsansprache wird Prominenz geholt; unter Gerling waren das etwa Bernhard Vogel, Volker Bouffier oder Petra Roth. Diesmal folgte der CDU-Fraktionschef im Wiesbadener Landtag, Michael Boddenberg, dem Ruf von Gerlings Nachfolger als Arge-West-Chef wie als Landtagsabgeordneter, Uwe Serke. Die Zeilsheimer CDU-Vorsitzende Claudia Wesner konnte neben Stadtverordneten und Ortsbeiräten auch Staatssekretärin Bernadette Weyland, den Stadtverordnetenvorsteher Stephan Siegler, die Magistratsmitglieder Uwe Becker, Markus Frank und Felix Semmelroth, den CDU-Römerfraktionschef Michael zu Löwenstein, den Stadtältesten Karl Leo Schneeweis und Generalkonsul Jürgen Lorenz begrüßen. Damit etwas Wumms rüberkommt, wurde auch Rashid Stein von der Boxabteilung der TG Zeilsheim, Deutscher Meister U 15 und Vize-Europameister, aus dem Training in den Katakomben der Halle dazugebeten.

Löwenstein zeichnete ein Bild der „prosperierenden Wirtschaftsmetropole Frankfurt“ und lobte die Arbeit der Stadtregierung, bevor Boddenberg in einer engagierten Rede ein Plädoyer für die Politik der Kanzlerin hielt. Zwar gebe es auch innerhalb der CDU Streit in der Flüchtlingsfrage, doch sei das „in weiten Teilen auch notwendig, damit die Leute merken: Wir ringen um kluge Lösungen.“ Boddenberg befürwortete die Grenzöffnung, forderte aber auch Integration ein und warnte vor rechtspopulistischen Strömungen in Europa: „Es ist es wert, dass wir um Europa kämpfen, und nicht nur um den Euro.“ Auch wenn die hessische CDU als Hardliner-Partei verschrieen sei: „Mit den Bodycams, wie sie hessische Polizisten tragen, hätten in Köln auf der Domplatte viele der Straftäter identifiziert werden können.“ Großer Applaus war ihm sicher: Der CDU-Wahlkampf hat begonnen.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben