Sicherer Schulweg für die Henri-Dunant-Schüler? CDU Sossenheim überprüft die versprochenen Maßnahmen

Susanne Ronneburg, CDU-Ortsbeirätin
Susanne Ronneburg, CDU-Ortsbeirätin
Frankfurt am Main, 19. Februar 2016 - Seit der Auslagerung der Henri-Dunant-Schule werden die Grundschüler täglich mit Bussen vom alten Standort zu dem Interimsstandort in der Palleskestraße und wieder zurück gebracht.

Dafür, dass dieser Bustransfer sicher und reibungslos verläuft, hatten sich die Eltern mit Unterstützung des eingesetzt. Als Resultat eines Antrags der Sossenheimer Ortsbeirätin Susanne Ronneburg (CDU) fand schließen im November vergangenen Jahres ein Schulwegtermin mit Polizei und Amtsvertretern statt, bei dem verschiedene Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit für die Grundschüler beschlossen wurden.


Rund zwei Monate später wollte die CDU Sossenheim sich nun vor Ort nach dem Stand bzw. von der Umsetzung der besprochenen Maßnahmen überzeugen und hat deshalb zu einer Ortsbegehung eingeladen. Die Ortsbeirätin Susanne Ronneburg und der Kinderbeauftrage Manuel Tiedemann starteten am alten Standort der Grundschule und fuhren mit dem Schulbus in die Palleskestraße, wo sie von Uwe Serke, dem Vorsitzenden der Sossenheimer Christdemokraten, dem Schuldirektor Herrn Grünenwald und interessierten Eltern bereits erwartet wurden. Gemeinsam wurde dann zunächst die Ein- und Ausstiegssituation bei der neu eingerichteten Wendeschleife auf dem  Gelände des Grünflächenamtes begutachtet. „Es ist schön zu sehen, dass der Einsatz der Eltern gewirkt hat und die Kinder nun direkt vor der Schule ein- und aussteigen können“, freut sich Ronneburg über den Erfolg und nimmt sogleich noch zwei Verbesserungsvorschläge auf: Die Abgrenzung soll entfernt und ein Verkehrsschild versetzt werden, damit die Busse leichter wenden können.

Ein Geländer zum Schutz des Schulweges wurde sogar bereits Ende November montiert. „Ein großes Lob an das Amt für Straßenbau und Erschließung für die schnelle Reaktion“, so der Kinderbeauftrage Tiedemann. Demnächst soll dann noch das versprochene Tor zum Schulhof installiert werden. Insgesamt konnten alle Beteiligten ein positives Fazit in der Palleskestraße ziehen. Die versprochenen Maßnahmen wurden größtenteils bereits umgesetzt oder sind avisiert.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben