Susanne Ronneburg, CDU-Ortsbeirätin
Susanne Ronneburg, CDU-Ortsbeirätin
Frankfurt am Main, 1. März 2016 - Schulen, Vereine und Politik in Sossenheim bemühen sich bereits seit Jahren um eine Sporthalle mit wettkampfgerechten Maßen für den Stadtteil.

Die Sossenheimer Ortsbeirätin Susanne Ronneburg hatte den Neubau der Henri-Dunant-Schule zum Anlass genommen, um erneut auf dieses Thema aufmerksam zu machen. „Da über kurz oder lang auch für die Sporthalle der Eduard-Spranger- und Henri-Dunant-Schule ein Neubau notwendig wird und Sossenheim dringend eine wettkampfgerechte Sporthalle benötigt, sollte bereits beim Neubau der Grundschule der Platz für eine Dreifeld-Sporthalle eingeplant werden“, so Ronneburg in einem Antrag, den sie im vergangenen Jahr in den Ortsbeirat eingebracht hat.


Der nun vorliegende Bericht des Magistrats stimmt die Ortsbeirätin zuversichtlich, dass sich hier etwas bewegt. Der Magistrat begrüßt die Anregung ausdrücklich und berichtet, dass das Hochbauamt u.a. beauftragt wurde, den Sanierungsbedarf der vorhandenen Sporthallen festzustellen. Gleichzeitig wird eine vergleichende Wirtschaftlichkeitsberechnung vorgenommen, um über die Art der Maßnahme (Sanierung oder Neubau der Schulsporthalle) entscheiden zu können. Auch wird geprüft, wo auf dem Gelände ggf. eine Dreifeld-Sporthalle verortet werden kann - im Bedarfsfall soll dabei auch auf benachbarte städtische Grundstücke zugegriffen werden können.

Sollte im Ergebnis festgestellt werden, dass ein Abriss der bestehenden Sporthallen wirtschaftlicher als eine Sanierung wäre, müsste die Finanzierung im Haushalt sichergestellt werden. „Dafür werde ich mich dann einsetzen“, versichert Ronneburg, die sich über den Bericht des Magistrats freut.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben