Porsche wieder Fraktionsvorsitzender

CDU-Fraktion im Ortsbeirat 8 hat sich konstituiert

Ralf Porsche, Vorsitzender der CDU Nordweststadt-Niederursel, Vorsitzender der CDu-Fraktion im OBR 8
Ralf Porsche, Vorsitzender der CDU Nordweststadt-Niederursel, Vorsitzender der CDu-Fraktion im OBR 8
Frankfurt am Main, 25. April 2016 - Die CDU-Fraktion im Ortsbeirat 8 (Heddernheim – Niederursel – Nordweststadt) hat sich konstituiert. Die CDU hatte bei den Kommunalwahlen am 6. März in den nordwestlichen Stadtteilen Frankfurts mit 25,4 Prozent fünf Mandate im Ortsbeirat errungen.

Dem CDU-Stadtteilgremium gehören Katja Klenner, Andrea Nattrodt, Klaus Nattrodt, Ralf Porsche und Dr. Joachim Rotberg an.

 
Die Ortsbeiräte der CDU bestätigten den bisherigen Fraktionsvorsitzenden Ralf Porsche in seinem Amt. Er erzielte ein einstimmiges Ergebnis. Der 44jährige ist von Beruf Kriminalbeamter und bereits seit 2012 Fraktionsvorsitzender.
 
Porsche kündigte an, die CDU werde im Ortsbeirat eine sachliche, bürgernahe Arbeit leisten. „Wir haben Gespräche mit der SPD, den Grünen, der FDP und den Freien Wählern geführt, um inhaltliche Grundlagen für eine gemeinsame gute Zusammenarbeit zum Wohle der Bürger in unseren Stadtteilen festzustellen. Im Ergebnis werden wir diesmal keine feste Kooperation wie in den vergangenen Wahlperioden eingehen“, so Porsche.
 
Regelmäßige Quartiersbegehungen geplant
 
„Unabhängig von den größeren thematischen Anforderungen, die sich den gewählten Ortsbeiräten stellen, etwa Folgen des geplanten 1. Bauabschnitts der Ortsumfahrung Praunheim, Sanierung der Ernst-Reuter-Schulen, Umsetzung des Rahmenplans Niederursel oder Gestaltung der Wohnbaugebiete Sandelmühle und Westlich der Nordweststadt, wollen wir als CDU-Ortsbeiräte vor allem die kleinen, aber nicht minder wichtigen Anliegen der Bürger, Vereine und Institutionen in unserer jeweiligen Nachbarschaft aufgreifen und der Verwaltung vortragen“. Porsche kündigte dazu regelmäßige Quartiersbegehungen seiner Fraktion an, die mit Bürgerbeteiligung stattfinden und Mängel im Stadtteil aufzeigen sollen: „Das stärkt den ‚Draht‘ zu den Bürgern. Wir wollen dadurch mehr Sauberkeit im Stadtteil, eine bessere Lenkung des fließenden beziehungsweise eine bessere Beordnung des ruhenden Verkehrs, einen bedarfsgerechten ÖPNV sowie eine wohnortnahe Versorgung mit benötigten öffentlichen Dienstleistungen erreichen. Dazu gehört für uns beispielsweise auch ein dezentraler Polizeiposten im Nordwestzentrum, der eine wenigstens temporäre Erreichbarkeit am bisherigen Standort des zukünftig im Mertonviertel ansässigen 14. Reviers sicherstellt“. 
 
Ortsvorsteherwahl: CDU schlägt Nattrodt vor
 
In der konstituierenden Sitzung des Ortsbeirates am 28. April 2016 werde die CDU-Fraktion, die mit der SPD-Fraktion nach Mandaten gleich auf liegt, den amtierenden Ortsvorsteher Klaus Nattrodt zur Wiederwahl vorschlagen. „Klaus Nattrodt ist bereit, das Amt noch einmal fünf Jahre auszuüben. Er ist in der Leitung des Ortsbeirates souverän und über Parteigrenzen hinweg als neutraler Repräsentant des Stadtteilparlamentes anerkannt. Einen derart erfahrenen Mann mit dem nötigen Augenmaß bei der Moderation von Bürgerfragestunden und Parlamentsdebatten an der Spitze eines Ortsbeirates mit mittlerweile acht Fraktionen sehen wir als vorteilhaft an für die inhaltliche Arbeit im Stadtteilgremium. Für uns ist Klaus Nattrodt nicht nur aus diesem Grund der Richtige. Als langjähriges Ortsbeiratsmitglied kennt er die Stadtteile wie seine Westentasche und weiß um die Sorgen und Nöte der Bürger, Vereine und Institutionen vor Ort. Das zusammen gesehen hat uns bewogen, den bisherigen Ortsvorsteher zur Wiederwahl vorzuschlagen“.
 
„Jetzt geht es los. Wir freuen uns auf die kommenden Aktivitäten, Beratungen und Entscheidungen. Vor uns liegen fünf Jahre harte ehrenamtliche Arbeit, um neues Vertrauen bei den Wählerinnen und Wählern zu gewinnen“, so Porsche abschließend.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben