Bartelt: Verantwortungsvolle Sozialpolitik für alle Menschen in Hessen

In Hessen sind Eltern und Kinder hervorragend aufgehoben

Dr. Ralf-Norbert Bartelt MdL
Dr. Ralf-Norbert Bartelt MdL
Wiesbaden/Frankfurt am Main, 19. Mai 2016 - "Uns als CDU-Fraktion ist es wichtig, eine verantwortungsvolle Sozialpolitik für alle  Menschen in Hessen zu gestalten. Daher haben wir die freiwilligen Leistungen im Rahmen des Sozialbudgets um 35 Prozent auf über 70 Millionen Euro erhöht.

Es ist uns gemeinsam gelungen das Sozialbudget zur Verfügung zu stellen und wir setzen damit trotz der schwierigen haushälterischen Lage einen Schwerpunkt in der Sozialpolitik. Zahlreiche Sozialprojekte werden mit dem Sozialbudget dauerhaft und verlässlich unterstützt. Im Bereich der Förderung für Familien wird unter anderem die Förderung der Familienzentren weiter ausgebaut. Familienzentren stellen ein wichtiges regionales Instrument in Hessen dar, um Familien eine ganzheitliche, wohnortnahe familienbezogene Infrastruktur zu bieten. Auch wird die sehr erfolgreiche Familienkarte, von der derzeit fast eine halbe Million Menschen in Hessen profitieren, fortwährend unterstützt. Ein weiterer wichtiger Bestandteil des Sozialbudgets ist die Unterstützung von Frauenhäuser und Schuldnerberatungen. Dies waren nur einige Beispiele aus dem Sozialbudget, welches freiwillige Leistungen aber auch neue Ziele für notwendige sozialpolitische Maßnahmen enthält“, so der sozialpolitische Sprecher der hessischen CDU-Landtagsfraktion, Dr. Ralf-Norbert Bartelt.

„Mit dem Kinderförderungsgesetz haben wir mehr Geld, mehr Qualität und mehr Gerechtigkeit in die Betreuung unserer Kinder gebracht. Wir haben die Mittel für die Kinderbetreuung in unserer Regierungsverantwortung von 78 Millionen Euro auf über 460 Millionen Euro angehoben. Der Ausbau des Betreuungsangebots ist in Hessen hervorragend vorangekommen. Wir etablieren in Hessen landesweit hohe Mindeststandards und zusätzliche Anreize in der Qualität, wir sichern die Trägervielfalt und etablieren eine Förderlogik, die jedes Kind gleich behandelt und gleichwohl besonderen Förderbedarf berücksichtigt. Bei uns in Hessen sind Kinder und Eltern gut aufgehoben. Die kontinuierliche wie massive Erhöhung der Ausgaben für Bildung, die auf einen historischen Bestwert geführte Schüler-Lehrer-Relation von 1:15, die bundesweit einmalige Unterrichtsversorgung von 105 Prozent im Landesdurchschnitt sowie die Schaffung von rund 8.000 Lehrerstellen in den vergangenen 16 Jahren bilden außerdem ausgezeichnete Rahmenbedingungen, die ebenfalls allen Schülerinnen und Schülern in Hessen gleichermaßen zum Vorteil gereichen“, so Bartelt.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben