CDU Ostend übergibt Spende an den Kinderhospizverein

Pfaff-Greiffenhagen: „Diesjähriger Adventsnachmittag erneut ein voller Erfolg“

v.l.n.r.: Bodo Pfaff-Greiffenhagen (CDU Ostend), Leopold Born (CDU Ostend), Angela Möschter (AKHD), Jana Vogler (AKHD)
v.l.n.r.: Bodo Pfaff-Greiffenhagen (CDU Ostend), Leopold Born (CDU Ostend), Angela Möschter (AKHD), Jana Vogler (AKHD)
 Wie bereits im vergangenen Jahr veranstaltete die CDU Ostend im Dezember einen Benefiz-Adventsnachmittag zugunsten des Kinderhospizdienstes. Alle Erlöse aus dem Verkauf von Glühwein, Punsch und Weihnachtsgebäck sowie vom Weihnachtsflohmarkt wurden für diesen guten Zweck gesammelt. Der Adventsnachmittag war zudem der Startschuss für eine Spendenaktion der Gaststätte „zur Kutscherklause“, die in den darauffolgenden Tagen weitere Spenden sammelte. Der Gesamtbetrag in Höhe von insgesamt 1.200,- €  wurde dem Ambulanten Kinder– und Jugendhospizdienst (AKHD) Frankfurt/Rhein-Main am 29.12.2016 übergeben.

 Neben dem AKHD, der mit einem eigenen Infostand vor Ort vertreten war, und Vertretern aus der Stadtverordnetenversammlung und dem Ortsbeirat 4 konnte die CDU Ostend den „ersten Bürger Frankfurts“, Stadtverordnetenvorsteher Stefan Siegler, sowie die örtliche CDU-Landtagsabgeordnete und Kandidatin für den Bundestagswahlkreis 183, Bettina M. Wiesmann, begrüßen. Beide nutzten die Gelegenheit den Gästen ihre Arbeit vorzustellen und über aktuelle politische Themen zu diskutieren.

„Der diesjährige Adventsnachmittag war erneut ein voller Erfolg. Wir haben einen schönen Adventsnachmittag verbracht, sind mit vielen Menschen ins Gespräch gekommen und konnten das Spendenaufkommen aus dem letzten Jahr erneut übertreffen“, zieht Bodo Pfaff-Greiffenhagen, Vorsitzender der CDU Ostend, Bilanz. „Wir sind stolz auf die Gemeinschaft unseres Stadtteils und die enorme Spendenbereitschaft der Bürger. Ganz besonders bedanken wir uns bei den liebenswürdigsten Wirtinnen des Ostends, Monika und Jenny Berkenkopf, und dem gesamten Team der Gaststätte „zur Kutscherklause“ für die Gastfreundschaft und das große Engagement.“, so Pfaff-Greiffenhagen weiter.

Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Frankfurt/Rhein-Main begleitet und unterstützt lebensverkürzend erkrankte Kinder und Jugendliche und ihre Familien. Der AKHD sucht aktuell weitere ehrenamtliche Mitarbeiter, die unter der 069 9055 3779 oder per Email an frankfurt@deutscher-kinderhospizverein.de Kontakt aufnehmen können. Die hauptamtlichen Mitarbeiter stellen gerne die Arbeit des AKHD vor und berichten über den Ablauf des Befähigungskurses, der Mitte Januar 2017 beginnt. Weitere Infos dazu: unter www.deutscher-kinderhospizverein.de

Die CDU Ostend bedankt sich herzlich bei allen Gästen und Spendern für den schönen Adventsnachmittag und die große Spendenbereitschaft. „Die Spendenübergabe war ein gelungener Abschluss eines ereignisreichen Jahres. Wir wünschen allen Bürgerinnen und Bürgern einen guten Start in ein erfolgreiches neues Jahr 2017“, so Pfaff-Greiffenhagen abschließend. 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben