CDU Praunheim/Westhausen: Aktiv geht immer

Wie ein kleiner CDU-Ortsverband einen Stadtteil belebt

Frankfurt am Main, 11. Mai 2017 - Bekannte Gäste aus Politik und Stadtgesellschaft treffen sich beim “Sonntagskaffee“,  “Hallo Nachbar” ist ein Programm, das Westhausener und Praunheimer hinter die Kulissen interessanter Einrichtungen vor Ort schauen lässt und nicht zuletzt wird der Dialog mit Bürgern an Infoständen und Haustüren im bevorstehenden Wahlkampf wieder im Mittelpunkt der Aktivitäten der CDU Praunheim/Westhausen stehen.

Es ist ein kleiner Ortsverband der Union hier im Frankfurter Nordwesten – aber durch ein ebenso hartnäckiges wie vielfältiges Angebot zeigt die CDU bei den Bürgern Alt-Praunheims, der May-Siedlungen, in Westhausen und Umgebung Präsenz.


Thomas Rätzke, Mitglied des Ortsbeirates 6, altgedienter Kämpe der kommunalpolitischen Szene in dieser Stadt, hat bewiesen, dass Praunheim viel mehr ist als die Klage übe mangelnde Veranstaltungsräume, Staus auf der Heerstraße, die Endlosdebatte um die Regionaltangente West oder die Umfahrung des alten Praunheimer Ortskernes.

So ist das kleine Café der Familie Graf auf der Ludwig-Landmann-Straße Schauplatz eines regelmäßigen Treffs am Sonntagmorgen, bei dem Bürger und Kommunalpolitiker entspannt frühstücken und auf interessante Gäste treffen. So hat selbstverständlich die designierte OB-Kandidatin Dr. Bernadette Weyland im „Graf’s“ bereits ihr Debut gegeben, so hat der Bundestagsabgeordnete Prof. Dr. Matthias Zimmer aus seinem Buch gelesen oder Jan Schneider, als Stadtrat unter anderem für die IT-Entwicklung verantwortlich, seine Vision einer digitalisierten Stadt geschildert. Und immer hat am langen Tisch des Cafés der Bürger das Wort: spontan und direkt.

Was wäre, wenn Praunheim eine ganze Reihe interessanter Einrichtungen hätte - aber keiner ginge hin? Es gibt sie, die bedeutsamen, sogar überregionalen  Einrichtungen – und dass die Bürger hingehen, dafür sorgt das Programm „Hallo Nachbar“. Für Nachbarn, Anlieger, Interessierte haben sich die Türen geöffnet zu Gesprächen im Nordwest Krankenhaus, zur Stadtbahn-Zentralwerkstadt des VGF, zu den Praunheimer Werkstätten oder zur KfZ-Innung auf der Heerstraße. Mittlerweile, auch ein Indikator für den Erfolg des neuen Veranstaltungsformates, finden auch Bundespolitiker in den Stadtteil: So hat der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion und Verteidigungsminister a.D. Dr. Franz-Josef Jung kürzlich zu internationalen Sicherheitsfragen referiert.

Die Gedenkstätte Point Alpha war darüber hinaus am Jahrestag des Mauerbaus Ziel einer Exkursion an die hessisch-thüringische Grenze – und selbstverständlich bleiben die „klassischen“ Praunheimer Aktivitäten im Programm. Bürger und Politiker treffen sich  zur traditionellen „Tour des Praunheim“ mit dem Fahrrad – und ebenso selbstverständlich feiert man Weihnachten zusammen.

„Unsere Aktivitäten“, so Thomas Rätzke, „dienen nicht kurzfristigen Wahlerfolgen. Die Partei, das sind wir hier vor Ort. Und wenn unsere Nachbarn, Freunde, Bekannte aus unserer Straße, im kleinen Einkaufszentrum, vor der Schule erleben, dass wir uns vor Ort für unsere gemeinsame Lebensqualität engagieren, dann ist Politik glaubwürdig“.
Die nächsten Termine der CDU Praunheim /Westhausen sind der „Sonntagskaffee“ im Café Graf, Ludwig-Landmann-Straße 19 mit dem kulturpolitischen Sprecher der Frankfurter CDU, Dr. Thomas Dürbeck am Sonntag, 14. Mai um 10 Uhr.
 
Die CDU Praunheim/Westhausen fordert die Bürger vor Ort zum Mittun auf: Vorschläge zu interessanten Besuchen nimmt Thomas Rätzke unter der Telefonnummer welche? Oder der Email-Adresse welche? gerne entgegen.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben