Senioren-Union: Interessante Veranstaltung zum Thema "Digitale Assistenzsysteme"

Frankfurt am Main, 11. Januar 2018 - Prof. Dr. Barbara Klein von der University for Applied Sciences Frankurt (früher Fachhochschule) hat am 9. Januar bei einer Veranstaltung der Frankfurter Senioren-Union der CDU altersgerechte Assistenzsysteme vorgestellt, darunter eine in Japan konstruierte Robbe, die mit ihren emotionalen Äußerungen bei Menschen mit Demenz oder Altersdepression entlastend wirkt.

Auch die über 80 Teilnehmenden der Veranstaltung hatten ihren Spaß mit der digital gesteuerten Robbe. Prof. Klein geht davon aus, dass schon in wenigen Jahren digitale Assistenzsysteme eine bedeutende Rolle in der Pflege sowie in der Logistik der Krankenhäuser und im Haushalt spielen werde. Der jetzt schon vielfach im Einsatz befindliche selbständig arbeitende Staubsaueger stehe nur am Anfang der Entwicklung. In einer vielversprechende Entwicklung sei schon jetzt z. B. eine Brille, die selbständig Texte und Personen erkennen und somit Blinden vorlesen bzw. vorstellen könne. Schon bald würden die Möglichkeiten der Assistenzsysteme Auswirkungen auf dem Wohnungsbau haben, wo sich dann die Heizung, die Beleuchtung, der Herd und vieles andere mehr aus der Ferne per Smartphone steuern ließe.

Text und Bild: Christof Warnke

Inhaltsverzeichnis
Nach oben