Porsche: „Zum 50.Geburtstag eine Fontäne!“

CDU-Fraktion im Ortsbeirat 8 will Martin-Luther-King-Park weiter aufwerten

Ralf Porsche, Vorsitzender der CDU Nordweststadt-Niederursel, Vorsitzender der CDU-Fraktion im OBR 8
Ralf Porsche, Vorsitzender der CDU Nordweststadt-Niederursel, Vorsitzender der CDU-Fraktion im OBR 8
Frankfurt am Main, 09. April 2018 - Die CDU-Fraktion im Ortsbeirat 8 (Heddernheim-Niederursel-Nordweststadt) will den Martin-Luther-King-Park weiter aufwerten. „Anlässlich des 50. Geburtstages, den der Park in diesem Jahr feiern kann, schlagen wir vor, den zentralen Weiher jetzt mit dem schon länger geforderten Wasserspiel zu bereichern.

Das wäre ein wunderbares Geburtstagsgeschenk der Stadt an die Bürgerinnen und Bürger der Nordweststadt“, sagt der CDU-Fraktionsvorsitzende Ralf Porsche. Nachdem mit der neuen Sitzecke, der Modernisierung des Spielplatzes und der Seniorensportanlage bereits viele Verbesserungen erzielt worden seien und der Park insgesamt vom Grünflächenamt sehr sorgsam gepflegt werde, ist es für Porsche an der Zeit, der „grünen Lunge“ der Nordweststadt noch etwas markantes hinzuzufügen. „Ein kleines Wasserspiel oder ein plätschernder Quellstein als ‚Eyecatcher‘ in der Mitte des Weihers würde die Aufenthaltsqualität für die Parknutzer nochmal steigern. Außerdem sorgt eine Springbrunnenpumpe für mehr Sauerstoff im Wasser. Das kommt der Natur im Park zu Gute“, ist Porsche überzeugt.

Der Magistrat hatte in einer ersten Stellungnahme zu der bereits 2016 vom Ortsbeirat vorgeschlagenen Gestaltung mit einer kleinen Fontäne im Park-Weiher mitgeteilt, er könne sich den Betrieb einer solchen Anlage vorstellen. Die Kosten beliefen sich auf 5.000 bis 6.000 EUR für die Anschaffung. Für die Betriebskosten sei mit einem jährlichen Aufwand von rd. 1.500 bis 2.000 EUR auszugehen. Die CDU-Fraktion hat deshalb zur kommenden Ortsbeiratssitzung am 19. April einen Budget-Antrag gestellt, damit der Ortsbeirat anlässlich des 50. Parkgeburtstages Anschaffung und Montage finanziert. Der Magistrat wird dabei gebeten, die jährlichen Betriebskosten des Wasserspiels zu übernehmen.

„Die Kosten sind überschaubar. Wir würden uns freuen, wenn der Ortsbeirat zustimmt und der Magistrat das umsetzt. Das wäre ein toller Glückwunsch an die Nordweststadt“, so Porsche. Die sogenannte „Mittelgrünzone“ der Nordweststadt erhielt vor 50 Jahren – genau am 26. September 1968 – im Gedenken an den amerikanischen Bürgerrechtler den Namen Martin-Luther-King-Park nachdem eine US-Pioniereinheit bei der Herrichtung der Grünanlage maßgeblich geholfen hatte.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben