CDU im OBR 6: Mit Georg Diehl verliert Nied einen bedeutenden Politiker und Bürger

Frankfurt am Main, 18. Juli 2018 - Mit großer Trauer und Mitgefühl für die Familie hat die CDU Fraktion im Ortsbeirat 6 – Frankfurter Westen auf den Tod des langjährigen Kommunalpolitikers Georg Diehl reagiert.

Die Nachricht traf während einer Fraktionssitzung ein und führte zu großer Betroffenheit bei den CDU Ortsbeiräten

 
Georg Diehl, der aus einer alten Nieder Familie stammt, war ein über viele Jahre aktiver und fleißiger Kommunalpolitiker. Seine Weise war zuweilen untypisch, weil er oft den direkten Weg suchte, um Anliegen voranzubringen oder Bürgern bei Problemen mit Behörden zu helfen. Dabei kamen ihm seine über die Ehrenämter geknüpften Kontakte zur Hilfe und er rief einfach den Zuständigen an statt einen Antrag einzubringen. Diese Art zu arbeiten, zeichnete Diehl aus und führte zu seiner Beliebtheit. Dass er wusste wie man die heutige Medienwelt füttert, zeigte er öfters und so sprang er bei der Eröffnung des Höchster Hallenbads nach dem Brand mit voller Bekleidung ins Bad. Sein eher ideologieferner Politikstil und seine freundliche, menschliche Art führten dazu, dass auch nach dem Wechsel Diehls von der CDU, für die er lange Jahre im Ortsbeirat, zuletzt als Ortsvorsteher, und im Umlandverband Mandate innehatte, zur F.D.P. ein gutes Verhältnis weiter bestand.
 
Darüber hinaus hat Georg Diehl seinen Bauernhof zu einem Treffpunkt für die Bevölkerung gemacht. Ganz besonders lagen ihm behinderte Kinder am Herzen, für die er Reiten ermöglichte und auch darüber hinaus Aktivitäten und interessante Ausflüge unterstützte. Den Schulkindern aus der Großstadt, gab er Einblick in die sonst vergessene Welt der Landwirtschaft. Dass Gemüse und Milch nicht direkt aus dem Supermarkt kommen, konnten die Schüler früher auf dem Hof erleben und auch nach Änderung der landwirtschaftlichen Produktion noch erfahren. Überall, wo in Nied seine Unterstützung benötigt wurde, war Georg Diehl dabei.
 
Die CDU Fraktion ist sicher, dass man Georg Diehls ebenso wie seinem Vater Franz Diehl, dem er in seinem gesellschaftlichen Engagement ähnelte, in der Christlich Demokratischen Union und in Nied stets in Dankbarkeit gedenken wird. 
 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben