CDU Oberrad setzt sich mit dem Ergebnis der Landtagswahl 2018 kritisch auseinander

Christian Becker, Ortsvorsteher im OBR 5
Christian Becker, Ortsvorsteher im OBR 5
Frankfurt am Main, 20. November 2018 - „Natürlich freuen wir uns, dass die CDU mit 23,4% noch immer stärkste Kraft in Oberrad ist, allerdings müssen wir uns auch einem nicht unerheblichen Verlust an Wählerstimmen von 11,5% stellen“, zieht der Vorsitzende der CDU Oberrad, Stadtverordneter und Ortsvorsteher Christian Becker den Vergleich zur Landtagswahl 2013.

„Diesen nur mit der kritischen Haltung der Bürgerinnen und Bürger gegenüber der Bundespolitik oder der Reaktion sogenannter Protestwähler zu begründen, wäre zu einfach.“

Mit diesem Resultat muss man sich auseinandersetzen und analysieren, innerhalb welcher Thematiken sich die Bürgerinnen und Bürger bei anderen Parteien besser aufgehoben glauben. Allerdings liefert nicht automatisch der ein Patentrezept zur Lösung vorherrschender Probleme, der am lautesten schreit. Die Sorgen und Nöte der Bevölkerung aufzugreifen und diese in reißerische Slogans zu verpacken, ist eine Sache; Lösungen zu finden und Maßnahmen auf den Weg zu bringen, eine andere.

„Wir stellen uns gerne konstruktiver Kritik und es ist uns wichtig, Politik nicht nur für, sondern mit den Bürgerinnen und Bürgern zu machen“, erklärt Christian Becker weiter. „Wir sind ansprechbar und präsent in unserem Stadtteil, haben einen monatlichen Bürgerstammtisch implementiert, der gut angenommen wird und suchen aktiv das Gespräch mit den Menschen, die hier leben.“

Dass in den letzten Monaten gerade ein Mitgliederzuwachs der jüngeren Generation zu verzeichnen ist, sieht Christian Becker als positives Zeichen. Um auf kommunaler Ebene umfassend gute, politische Arbeit leisten zu können ist es wichtig, dass sich alle Generationen adäquat vertreten fühlen. Es ist wichtig, eine gesunde Balance zwischen dem Beschreiten neuer Wege und dem Erhalt traditioneller Substanz zu finden, ohne zu stagnieren. Dies gelinge jedoch nur in einem weltoffenen und demokratischen Miteinander.

Dass dieses Miteinander gar nicht so schlecht zu funktionieren scheint, sieht Christian Becker auch in dem Wahlergebnis von Michael Boddenberg, dem Landtagsabgeordneten für den Wahlkreis 37 und Fraktionsvorsitzenden der CDU Hessen, bestätigt. „Mit 25,9% in Oberrad hat Michael Boddenberg mit einem klaren Ergebnis abgeschnitten. Wir werden diskutieren, an welchen Stellen die Landespolitik stärker in die Arbeit der Stadtteilverbände eingebunden und die Zusammenarbeit entsprechend vertieft werden kann“, so Becker abschließend. „Das finale Ergebnis der Landtagswahl weist die CDU in Oberrad zwar als stärkste politische Kraft aus, aber prioritär geht es jetzt darum, mit einer stabilen und zielführenden Arbeit das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger in die politische Arbeit zu stärken.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben