FA Wirtschaft: Friedrich Merz sprach gestern im Palmengarten

Christoph Fay, Vorsitzender des FA Wirtschaft der Frankfurter CDU
Christoph Fay, Vorsitzender des FA Wirtschaft der Frankfurter CDU

Frankfurt am Main, 07. November 2019. Vor mehr als 700 Gästen und Ehrengästen sprach Friedrich Merz gestern im Palmengarten über die aktuellen Herausforderungen der Wirtschafts- und Finanzpolitik.

Anwesend waren Oberbürgermeister a.D., Dr. h.c. Petra Roth, Stadtkämmerer Uwe Becker, Stadtrat Markus Frank, Europaabgeordneter a.D. Thomas Mann, IHK Präsident Ulrich Caspar, Handwerkspräsident Bernd Ehinger, die Kuratoriumsvorsitzende des Frankfurter Marketing Clubs Gabriele Eick. Später kam Ministerpräsident a.D. Prof. Roland Koch noch dazu. 

Die Veranstaltung war außerordentlich erfolgreich. Auf Einladung des Fachausschussvorsitzenden Wirtschaft der Frankfurter CDU, Christoph Fay, der MIT Hessen, des MIT-Bezirkes Frankfurt Rhein Main, der CDU Westend, der CDU Bockenheim und des Marketing Clubs Frankfurt sprach Friedrich Merz in einer Tour d’Horizont über die Herausforderungen, die Deutschland mit den USA, China und mit Afrika hat.

Er forderte Unternehmenssteuersenkungen und ein Festhalten an dem Koalitionsvertrag bei der Grundrente. Er warb emphatisch für die Grundrente, allerdings aus dem Sozialetats und nicht aus den Beiträgen der Arbeitnehmer für die Rentenzahlungen. Die Grundrente mit Bedürfnisprüfung ist mit den Sozialdemokraten vereinbart, und muss auch so eins zu eins durchgesetzt werden. Ein Tausch mit einer vorgezogenen Unternehmenssteuerreform sei nicht vermittelbar und würde der Glaubwürdigkeit der Vertragspartner schaden zusetzen. 

Gestern Abend war die geballte Wirtschafts- und Finanzkompetenz der CDU Frankfurt Rhein Main und Hessens im Palmengarten versammelt. Es waren viele mittelstädtische Unternehmer Hessens, aber auch viele mittelständische Marketiers aus Frankfurt versammelt. 

Am Ende der Rede von Friedrich Merz gab es zehn Minuten standing ovations. Bevor der Versammlungsleiter, Christoph Fay, die Veranstaltung beendete, bekam Friedrich Merz zur Erinnerung an denkwürdigen Abend einen Frankfurter Äppelwein Bembel mit der modernen Skyline Frankfurts geschenkt. Außerdem erhielt Friedrich Merz einen Schoppedeckel mit Eintracht Emblem. Christoph Fay warb für die nächste Begegnung von Eintracht Frankfurt und BVB Dortmund. Er sagte mit diesem Deckel auf dem gut gefüllten „Geripptes“ wäre der Schmerz einer Niederlage gegen Eintracht Frankfurt bekömmlich zu lindern. Man wolle beim BVB Dortmund milde sein und nur 2:1 gewinnen und nicht 5:1, wie kürzlich gegen Bayern München. Mit einem nachdenklichen Schmunzeln nahm BVB Fan, Friedrich Merz, beide Geschenke mit. 

 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben