Moderner Politiktalk in besonderer Location

Junge Union Frankfurt am Main wählt neue Vorstandsmitglieder

Frankfurt am Main, 03. März 2020 - Zu ihrer alljährlichen Kreisdelegiertenversammlung hatte die Junge Union Frankfurt am Main in eine besondere Location geladen.

In der Romanfabrik an der Hanauer Landstraße trafen sich die Delegierten der größten politischen Jugendorganisation der Stadt, um über die aktuelle politische Lage zu sprechen. Teil der Versammlung war ein neues Konzept, in welchem kleine Talkrunden mit den Ehrengästen abgehalten wurden.

„Wir wollten den Delegierten und Gästen in diesem Jahr ein neues Konzept mit einem etwas anderen Format anbieten. Daher trafen wir uns in der Romanfabrik, eine Location, die nicht gerade typisch für eine politische Veranstaltung ist. Das Konzept ging vollends auf und der Abend war ein großer Erfolg für die Junge Union“, freut sich der Kreisvorsitzende, Martin-Benedikt Schäfer über die Versammlung. In lockerer Atmosphäre und bei guter Stimmung empfing die Junge Union zahlreiche Ehrengäste an diesem Abend. So stellten sich der örtliche CDU Kreisvorsitzende, Stadtrat Jan Schneider, der Landesvorsitzende der Jungen Union Hessen, Sebastian Sommer, und Landtagspräsident Boris Rhein den Fragen von Schäfer und dem Bezirksvorsitzenden der Jungen Union Rhein-Main, Yannick Schwander, in einem neuem Talkformat.

„Unser Ziel war es aktuelle politische Debatten und grundsätzliche Fragen nicht in schnöden Grußworten und Monologen zu thematisieren, sondern kurzweilig in einem Politiktalk. Diese Idee kam sehr gut an und auch die Gäste haben sich dem neuen Format gern gestellt“, berichtet Schäfer über das Format.

Während Schneider und Sommer insbesondere über aktuelle Geschehnisse innerhalb der CDU befragt wurden, ging es bei der Talkrunde mit Boris Rhein um Themen, die die Gesellschaft derzeit bewegen. „Natürlich haben wir über die Vorsitzendendebatte innerhalb der CDU gesprochen, aber unsere Themen waren auch der wachsende Extremismus in unserer Gesellschaft, der uns allen Sorgen bereitet. Durch unser Talkformat konnten wir hier deutlich mehr in die Tiefe gehen und den Delegierten und Gästen spannende Eindrücke bieten“, so der Kreischef der JU Frankfurts weiter.

Gewählt wurde an diesem Abend auch. Der bestehende Vorstand um den Vorsitzenden Martin-Benedikt Schäfer erhält zukünftig Unterstützung von einem neuen Schatzmeister und einer neuen Beisitzerin. Neuer Herr über die Zahlen bei der JU Frankfurt ist Marius Hegmann, als neue Beisitzerin amtiert Ann-Kathrin Hörster. „Ich gratuliere den neu gewählten Mitgliedern des Kreisvorstandes ganz herzlich. Marius und Ann-Kathrin haben hervorragende Ergebnisse erhalten und werden ihre Ämter mit großer Sorgfalt und viel Motivation ausführen“, erklärt Schäfer.

Nach dem offiziellen Teil ging man dann in den geselligen Teil über. Bei kühlen Getränken, guter Musik und bester Stimmung ließ man den Abend in der Romanfabrik ausklingen. „Die Junge Union Frankfurt ist dem alt bekannten JU-Motto ‚50 Prozent Politik, 50 Prozent Party‘ an diesem Abend perfekt nachgekommen. Wir gehen nach diesem Abend gestärkt in das Jahr vor der Kommunalwahl und freuen uns, schon bald unser Kommunalwahlprogramm präsentieren zu können“, so Schäfer abschließend.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben