Markus Graff, Vorsitzender der CDU Bergen-Enkheim
Markus Graff, Vorsitzender der CDU Bergen-Enkheim
Frankfurt am Main, 09. Juni 2020 - Wenn auch ein physisches Treffen vermieden wird, so engagiert sich die CDU Bergen-Enkheim weiterhin aktiv für die Politik im Stadtteil.

In der CDU Chatgruppe werden die aktuellen Politik Themen diskutiert und das Abstimmverhalten im Ortsbeirat vorbereitet. „Die Chatgruppe unterstützt die Diskussion produktiv, da Dokumente direkt ausgetauscht werden können“, freut sich der CDU Vorsitzende Markus Graff.
 
„Wir engagieren uns auf allen Ebenen für den Erhalt aller Hortplätze in Bergen-Enkheim“, so Sebastian Stöbenau von der CDU Bergen Enkheim. Unterstützung findet das Anliegen der CDU im Ortsbeirat in Person der Stadträtin Albina Nazarenus-Vetter, die sich für den Erhalt bzw. weiteren Ausbau der Betreuungsplätze von Grundschulkinder im Magistrat der Stadt Frankfurt einsetzt. Die CDU unterstützt hier die Initiative des FC Germania Enkheim, eventuell 10-15 Kinder im Vereinsheim Riedstadion zu betreuen, „wobei ein solche Lösung in allen Fällen nur als kurzfristige Notfalllösung zu betrachten sind, da das Vereinsheim nicht kindgerecht eingerichtet ist.“   
 
Eine gute Entwicklung sieht die CDU bei der Anbindung des Stadtteils an das überregionale Fahrradnetz. Die CDU macht sich dafür stark, dass Bergen in alle Himmelsrichtungen besser mit dem Fahrrad erreichbar wird: nach Norden ein befestigter Weg nach Bad-Vilbel, nach Westen eine gute Anbindung ins Niddatal und in die Stadtmitte, nach Osten ein befestigte Anbindung an den geplanten Radschnellweg in Richtung Hanau und nach Süden die Anbindung an den neuen Radweg über Fechenheim nach Offenbach. „Vor dem Hintergrund der gestiegen Elektromobilität werden die neuen Radrouten insbesondere für Berufspendler ein Segen sein,“ meint Markus Konz von der CDU.
 
Die CDU Bergen Enkheim freut sich auch über die Fortschritte beim Baugebiet Leuchte, wo das Stadtparlament jetzt endlich über die Kostenübernahme für Kanal- und Straßenbau entschieden hat. 
 
Ein besonderes Anliegen für die CDU ist die bessere Digitalisierung der Schulen, insbesondere des WLANs an der Riedschule. „Endlich hat sich der Magistrat, vor allem auf Initiative der CDU, auf den Ausbau der Digitalisierung geeinigt. Jetzt gilt es, dass die Riedschule im Ausbauplan entsprechend priorisiert wird“, meint Markus Konz von der CDU Bergen Enkheim.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben